Sonntag, 1. Dezember 2013

MEIN TOP FOTOGRAF IM DEZEMBER
"MISTER ROLLEI" FRITZ HENLE


Fritz Henle (* 9. Juni 1909 in Dortmund; † 31. Januar 1993 in San Juan (Puerto Rico)) war freischaffender Fotograf, seine Vorliebe für Rolleiflex-Kameras brachte ihm den Beinamen Mr. Rollei ein.
Henle begann in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts als Autodidakt mit der Fotografie, besuchte von 1930 bis 1931 die Bayerische Staatslehranstalt für Lichtbildwesen und bereiste von 1934 bis 1936 als Werbefotograf für die Reederei Lloyd Triestino Japan, China und Indien. Im Jahr 1936 emigrierte er in die USA und lebte bis 1948 in New York. Im Jahr 1942 erhielt er die amerikanische Staatsbürgerschaft. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs arbeitete Henle für verschiedene amerikanische Magazine wie Life, für das er fünf Titelfotos erstellte, Mademoiselle (Magazin), Holiday, Fortune und Harper’s Bazaar, außerdem war er für das United States Office of War Information tätig.
Seit 1948 lebte Henle auf Saint Croix, der größten der Amerikanischen Jungferninseln, und publizierte zahlreiche Bildbände, die sich meist Themen der Karibik widmeten. Er starb am 31. Januar 1993 in San Juan (Puerto Rico) an Herzversagen.

Sonntag, 3. November 2013

MEINE TOP FOTOGRAFIN IM NOVEMBER












Diane Arbus (* 14. März 1923 in New York City; † 26. Juli 1971
(Suizid) in Greenwich Village, New York) war eine
amerikanische Fotografin und Fotojournalistin russischjüdischer
Abstammung. Arbus wurde vornehmlich durch ihre
Fotoreportagen für namhafte US-Magazine bekannt sowie für
ihre teils einfühlsamen, teils schonungslosen Porträts von
Exzentrikern und Randfiguren der Gesellschaft, wie
beispielsweise von Armen, Nudisten, Prostituierten,
Transvestiten oder fehlgebildeten und geistig behinderten
Personen, die sie sowohl in Sideshows wie im Alltagsleben
fand. In ihrem Werk stellte Arbus vorurteilsfrei die Grenzen von
Normalität und Ästhetik der Gesellschaft in Frage, womit sie die
künstlerische Fotografie um einen psychologischen Aspekt
erweiterte.
Diane Arbus war die erste amerikanische Fotografin, deren
Arbeit bei der Biennale in Venedig ausgestellt wurde (1972).
Ihre Monographie Aperture Monograph ist eines der
meistverkauften Bücher der Fotografiegeschichte. Nach ihrem
Tod wurde ihre Arbeit in einer Retrospektive im Museum of
Modern Art in New York gezeigt.

Mittwoch, 9. Oktober 2013

MEIN TOP- FOTOGRAF IM OKTOBER
VADIM STEIN












Vadim Stein wurde in Kiew (Ukraine) im Jahr 1967, geboren. Er machte eine Ausbildung im Bereich der Skulptur und Restaurierung in Kiew. Von 1985 bis 1992 arbeitete er im Theater of Plastic & Drama - als Schauspieler und Lichtdesigner. Nach dem Verlassen des Theaters bekam er Lust auf dekorative Skulpturen und Grafik. Dann wurde es notwendig, seine eigenen Bilder und Arbeiten zu präsentieren. Es war der Anfang. Jetzt lebt und arbeitet Vadim Stein in St. Petersburg (Russland), in der Stadt der weißen Nächte und den melancholischen Menschen. Er wird hier als Fotograf, Bildhauer und Bühnenbildner bekannt. Nun versucht er sich als Kameramann. Die Lösung des ästhetischen Problems werfen viele ethische Fragen auf. "Für mich, sollen Dinge wie Liebe und Tod durch die ästhetische Kategorie aufgedeckt werden, es ist die Schönheit als Vorgänger der Ethik".

Mittwoch, 18. September 2013

THOMAS HOEPKER MEIN TOP FOTOGRAF IM SEPTEMBER










Thomas Hoepker (* 1936 im München) studierte Kunstgeschichte und Archäologie und arbeitete anschließend weltweit als Fotograf für die “Münchner Illustrierte und “Kristall”.1964 kam er als Fotoreporter zum Stern. Anfang der Siebziger produzierte er Dokumentarfilme für das deutsche Fernsehen, bei denen er auch als Kameramann verantwortlich war. Seine Arbeit als Korrespondent für den “Stern” führte ihn zusammen mit seiner Frau, der Journalistin Eva Windmoeller, ab 1974 in die DDR und ab 1976 nach New York. Von 1978 bis 1981 war Hoepker director of photography der amerikanischen Ausgabe von Geo. Für den “Stern” arbeitete Hoepker noch einmal in Hamburg als Art Director von 1987 bis 1989, im selben Jahr wurde er Mitglied bei Magnum.
Heute lebt Thomas Hoepker in New York, wo er mit seiner zweiten Frau Christine Kruchen TV- Dokumentationen entwickelt und produziert. Er war Präsident von “Magnum Photos” von 2003 bis 2006.

Freitag, 9. August 2013

MEINE TOP FOTOGRAFIN
IM AUGUST- OLGA VOLODINA

Olga Volodina ist freischaffende Fotografin und pendelt zwischen Varna, Moskau und Bangkok. Olga begann ihre Karriere vor mehr als einem Jahrzehnt als Model. Ab da war es geschehen, sie entdeckte den Reiz der Fotografie auch hinter der Kamera. Olga eröffnete ihr eigenes professionelles Studio und produziert Modell-Portfolios und Mode Shootings seit rund sechs Jahren. Im Jahr 2008 hatte sie ihre persönliche Ausstellung "WOMAN TOUCH". Im Jahr 2009 begann Olga "FU-KAKA"-Projekt, das sie noch immer organisiert und ist eine Charity-Ausstellung in Moskau. Gleichzeitig das Projekt fu-kaka.ru "Ein Kind ist nicht ein leerer Raum" ein soziales Projekt. Jetzt ist Olga in Varna, Bulgarien, dann im Herbst und Winter lebt sie in Bangkok, Thailand, mit ihrer zwei-jährigen Tochter. Sie ist mit einigen neuen Projekten beschäftigt. Die neuen Werke sollen in diesem Jahr in Moskau ausgestellt werden. Kontakte: olga_volodina@mail.ru web: www.volodina-photos.com olya-volodina.livejournal.com fu-kaka.ru http://www.behance.net/volodinaphotos9292



    Montag, 15. Juli 2013

    MEIN TOP-FOTOGRAF IM JULI -  CHRISTIAN VOGT

    FRAU WOLFF aus der Serie BEI SICH

    Der Klassiker unter den zeitgenössischen Fotografen, CHRISTIAN VOGT. Seine ausdrucksstarken Serien, wie WOLKENBILDER- BEI SICH- RED SERIES- CLOSED EYE oder IN CAMERA sind inzwischen europäisches Kulturgut. www.christianvogt.com

    Since the late 1960s Christian Vogt has produced a photographic oeuvre impressive for its creative inventiveness and its unexpected twists. He is a master of the art of photographic haikus, and a virtuoso of associative story telling with pictures. To Vogt, photography is never a mere reproduction but always a speculation about the meaning of the story hidden behind the surface, a reflection on the subjectivity of the photographic eye, in the awareness that the actual picture only emerges through the perception of the beholder… Martin Gasser, «Today I've been you» 2009,
    Christian Vogt, born 1946. Lebt in Basel ( Schweiz )

    Sonntag, 9. Juni 2013

    MEIN TOP FOTOGRAF IM JUNI
    KRISTIAN SCHULLER


    Kristian Schuller ist ein bekannter Modefotograf. Er wurde 1970 in Rumänien geboren und zog mit seiner Familie nach Deutschland. Studierte "Fashion Design" zusammen mit Vivienne Westwood. Später studierte er Fotografie und arbeitet heute von Paris aus in aller Welt.
    Er arbeitete mit verschiedenen Modelabels und Fashionzeitschriften zusammen. 2010 veröffentlichte er sein erstes Buch. Ein Fotoband mit dem Namen " 90 days one dream”. Bekannt wurde Schuller als Juror und Fotograf in der Staffel von Heidi Klum´s "Germanys Next Top Model. Hier der Link auf seine Seiten. www.kristianschuller.com/
    Seine ungewöhnlichen Bildideen bereichern die moderne Beauty-Fotografie.













    Samstag, 4. Mai 2013

    MAX SCHELER IN DER STÄDT.GALERIE ISERLOHN


    Er war einer der bedeutendsten Bildjournalisten und einer der großen Fotografen des stern: Nach dem Studium der Philosophie und Kunstgeschichte schloss sich der 1928 geborene Max Scheler, Sohn des großen Philosophen, 1959 dem Hamburger Magazin an. Konzentrierte Qualität und kühle Beobachtung kennzeichnen seine Aufnahmen von Politik-Größen wie Konrad Adenauer, Willy Brandt, Heinrich Lübke, aber auch dem jungen Giovanni Agnelli und den Beatle1975 ging Max Scheler unter die "Macher": Gemeinsam mit Rolf Gillhausen gründete er die Zeitschrift "Geo". Später wurde er Fotochef von "Merian". Seine Bewunderung und Leidenschaft aber galt lebenslang dem Meisterfotografen Herbert List. Scheler war dem dreimal so alten Künstler erstmals begegnet, als er zwölf Jahre alt war. Später folgte er ihm auf Reisen durch Italien und Griechenland."List hat mich das Sehen gelehrt", sagte Scheler. In seinen letzten Lebensjahren wurde er zu dessen Nachlassverwalter, organisierte Ausstellungen und veröffentlichte Bücher. Vergangenen Freitag ist Max Scheler im Alter von 74 Jahren in Hamburg den Folgen einer Krebserkrankung erlegen.
    Vom 03.05. - 07.07.2013 in der Städtischen Galerie Iserlohn   www.iserlohn.de

    SHANGHAI 1967




    Mittwoch, 1. Mai 2013

    MEIN TOP FOTOGRAF IM MAI










    Der Freelancer DANIEL MAISSAN aus Haarlem ( NL ) ist erst spät zur Fotografie gekommen und hat sich in kürzester Zeit einen Namen gemacht. Er bevorzugt die klassische Strassenfotografie, überwiegend in schwarz-weiss und geht hochsensibel an seine Motive. Viele Reisen in den östlichen Teil der Welt inspirieren ihn seine eindrucksvolle Bildsprache zu perfektionieren und die Ergebnisse den Betrachtern nahe zu bringen. Hier zu sehen unter : www.danielmaissan.nl
















    Ein eindrucksvolles Beispiel der Bildsprache von Daniel Maissan.

    Montag, 22. April 2013

    MEIN TOP FOTOGRAF IM APRIL 











    Ausgeflippt, exentrisch und ein Künstler der Selbstinzenierung. BABAK der erfolgreiche kanadische Fotograf inszeniert seine Fotos nicht, sondern lässt sich von der Atmosphäre inspirieren. Manchmal geht diese Arbeitsweise nach hinten los, aber das ist ihm gleichgültig, für ihn zählt nur das Resultat. Er sagt : "Jeder Schuss ist einzigartig und oftmals nicht nachvollziehbar ". Seinen Arbeiten sieht man die Freude und den Spass an den er beim shooten hat. Zu sehen unter : www.babak.ca

    Samstag, 9. März 2013

    MEIN TOP FOTOGRAF IM
     MÄRZ 2013

















    MICHAL GIEDROJC, der junge polnische Fotograf hat seinen eigenen fotografischen Stil entwickelt. Seine surrealistische Bildsprache verblüfft und irritiert auf den ersten Blick.  Seine absolut "normalen" Menschen, die Hauptbestandteil seiner Arbeiten ist, setzt er bewusst in seine ureigenste Phantasiewelt. Seine Bilder erinnern an die grossen Surrealisten der 30er Jahre. Zwei verschiedene Welten versucht er auf eine neue Realitätsebene zu heben und damit neue Gefühle bei den Betrachtern hervorzurufen und sie zu interpretieren.
    Weitere Bilder des Fotografen unter : www.giedrojcmichal.com

    Sonntag, 3. März 2013

    DER "LIVE ARTIST" UND KREATIVTYP KARL HEINZ KLÜTER IST NICHT MEHR













    Am 28. Februar starb, in der Türkei an Herzversagen, das 1935 geborene Multitalent Karl Heinz Klüter. Der Jazz begeisterte Grafiker, Fotograf, Musikproduzent, Festival-Organisator, Segelfreund und passionierter Schachspieler gründete in den 70er Jahren die Jazzfestivals auf der Burg Altena und in der Balver Höhle. Namhafte Musiker produzierte er auf seinem Platten-Label. Die Gründung des JAZZ-CLUB-HENKELMANN gehörte zu seinen weiteren Aktivitäten. Nach seiner Umsiedlung nach Mollorca, wo er ein Tonstudio betrieb, verschlug es ihn in die Türkei, wo er sich mit der Vercharterung traditioneller türkischer Segelboote beschäftigte. Zahlreiche Ausstellungen seiner Jazz-Fotografien organisierte er, wie zuletzt im Juli 2007, in der Städtischen Galerie Iserlohn. Sein Wirken und Schaffen und seine Ideen werden uns fehlen.

    Freitag, 8. Februar 2013

    MEIN TOP FOTOGRAF IM FEBRUAR 2013











    MATTHEO BOSI
    Der feinfühlige italienische Fotograf überrascht immer wieder mit tollen fotografischen Ideen und einer hochsensiblen Sehweise seiner hauptsächlich weiblichen Modelle.
    Experimentierfreudig und mit unterschiedlichen Gestaltungsprinzipien erschafft er eine Traumwelt. Teilweise in der klassischen Analogfotografie, nutzt er auch die neuen elektronischen Möglichkeiten, um sich künstlerisch auszudrücken.

    Donnerstag, 17. Januar 2013

    PETER (pepo) POHLACK IST TOT

    Das bildjournalistische "Urgestein" des Märkischen Kreises ist tot. pepo, wie er von seinen Freunden und Kollegen liebevoll genannt wurde, verstarb am vergangenen Samstag in seinem Domizil in Spanien. Seine Freunde, Bekannten und Kolleginnen und Kollegen betrauern den Tod des liebenswerten Exoten unter den Bildjournalisten. Seine unortudoxe Lebens und Arbeitsweise haben wir bewundert. Wir werden ihn nicht vergessen und trauern um Ihn.

    Donnerstag, 10. Januar 2013

    NEUE ARBEITEN ALS UNIKATE









    Eine Serie mit neuen Transfer's als Unikate im Format 15 x 15 cm habe ich z.Z. in Arbeit. Geplant sind 10 Exponate die in einer Mappe präsentiert werden sollen.Voraussichtliche Fertigstellung im März 2013 unter dem Arbeitstitel "Koordinaten". 

    Sonntag, 6. Januar 2013

    MEIN TOP-FOTO IM JANUAR 2013

    Unbekannter Bild - Autor

    Dienstag, 1. Januar 2013

    NORBERT MERKEL VERSTORBEN

    Der engagierte und begeisterte Liebhaber des Medium Fotografie, Norbert Merkel, ist tot.
    Als Sammler, Förderer, Sponsor und Semiprofi hat er sich nicht nur in Fachkreisen einen Namen gemacht. Er war in den frühen 80er Jahren der Erste, der eine mit Liebe und Sachverstand geführte Foto-Galerie in Iserlohn eröffnete.
    Bekannt und befreundet mit zahlreichen bekannten Fotokünstlern aus dem In und Ausland, diskutierte und beschäftigte er sich mit der zeitgenössischen Fotografie, ohne die soziologische und geschichtliche Bedeutung dieser Kunstform zu vernachlässigen. Das neue Jahr 2013 hat er leider nicht mehr erlebt.
    Loading...